Für den Verkehr gesperrt

Am 22. November 2019 hat die Stadtverwaltung weitere Sperrungen für die Hochstraße Süd veranlasst. Davon sind auch Kfz-, Rad-, Fußgängerverkehr und ÖPNV betroffen. Bereits am 22. August 2019 musste die Pilzhochstraße aus Sicherheitsgründen für den PKW-Verkehr gesperrt werden, da sich bereits vorhandene Risse in der Konstruktion der Brücke vergrößert hatten. Daraufhin wurde die gesamte Statik der Pilzhochstraße nachgerechnet. Dabei wurde festgestellt, dass es fraglich ist, ob die Brückenkonstruktion ihr Eigengewicht auch weiterhin tragen kann. Aus Sicherheitsgründen musste die Stadtverwaltung daher kurzfristig die bereits bestehenden Sperrungen ausweiten.

Welche Wege und Straßen können genutzt werden?

Fußgängerinnen und Fußgänger können den Durchgang an der Walzmühle und S-Bahnhof Mitte nutzen. Für den Verkehr in Nord-Süd-Richtung sowie umgekehrt stehen die Lagerhausstraße/Rheinallee/Rheinuferstraße und Saarlandstraße zur Verfügung. Die Straßenbahnverbindung Richtung Mannheim ist weiterhin über die Kurt-Schumacher-Brücke möglich.

Zwei Durchfahrten unter der Hochstraße Süd sind gesperrt:

  • Mundenheimer Straße: Die Durchfahrt für den Autoverkehr, den ÖPNV sowie für Radfahrerinnen und Radfahrer und Fußgängerinnen und Fußgänger ist nicht mehr möglich.
  • Berliner Straße: Die Durchfahrt wird ebenfalls für den Kfz-, Rad- und Fußgängerverkehr gesperrt.
  • Das Parken unter dem Abschnitt Pilzhochstraße ist nicht mehr zulässig.
  • Die Rampe der Straßenbahn zur Konrad-Adenauer-Brücke kann nicht mehr genutzt werden.