Nacharbeiten

Die Nacharbeiten zum Abriss der Pilzhochstraße waren Ende Oktober erfolgreich abgeschlossen. Dass eine so große Maßnahme ohne Zwischenfälle, Unfälle und größere Schäden vonstattengehen konnte, ist ein schöner Erfolg und keine Selbstverständlichkeit. Stück für Stück konnte das Gebiet im Anschluss zur Normalität zurückgeführt werden. Bereits ab Juli war der Berliner Platz wieder erreichbar.

Ab 14. September konnten die Straßenbahnen dort wieder fahren und zeitnah die Berliner Straße für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer freigegeben werden. Auch die Parkplätze wurden wiederhergestellt. Da mit dem Abriss der Pilzkonstruktionen auch die Aufhängungen der Straßenbahn-Oberleitungen abgebrochen wurden, musste hier für Ersatz gesorgt werden.

Bis Mitte Dezember konnte die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) neue Masten setzen, die Fahrleitungen einziehen und die Verkehrssicherheit gewährleisten. Parallel untersuchte die Stadt die Straße auf Schäden, behebt diese und markiert die Fahrbahn. Seit 10. Dezember ist die Berliner Straße für den Autoverkehr wieder durchgängig freigegeben und die Parkplätze wieder zugänglich. Erfreulich ist, dass durch das Entfernen der Brückenpfeiler mehr Parkraum entstanden ist. Die Beschilderung wurde dementsprechend angepasst. Mit der Öffnung der Berliner Straße ist die provisorische Zufahrt über die Heinigstraße nicht mehr von Nöten.