Worum geht es?

Eine gut 520 Meter lange moderne Betonbrücke soll die abgerissene Pilzhochstraße ersetzen. Der Lückenschluss an der Hochstraße Süd kann damit planmäßig erfolgen. 2023 beginnen die Arbeiten, Ende 2025 werden sie abgeschlossen sein.
Für diese Brückenvariante sprechen in erster Linie die hohe Planungssicherheit sowie die Wirtschaftlichkeit.

Nach Prüfung und Abwägung unterschiedlicher Kriterien bittet die Stadtverwaltung den Stadtrat darum, die finalen Planungen für diese Betonvariante vornehmen und die Ausschreibung vorbereiten zu können. Mit Blick auf den Zeitplan für den Abriss der Hochstraße Nord und den Bau der Helmut-Kohl-Allee hat die Stadtverwaltung höchsten Wert auf das Einhalten eines strikten Zeitplans sowie Planungssicherheit gelegt.