Worum geht es?

Die Hochstraße Süd gliedert sich in mehrere Brückenkonstruktionen.

Ludwigshafens Hochstraßen sind Verkehrsadern von regionaler und überregionaler Bedeutung. Wegen ihres Alters, ihre Konstruktionsweisen und der zunehmenden Belastung durch Lkw und Autos müssen sie saniert, beziehungsweise ersetzt werden. Dabei vertaktet die Stadtverwaltung alle Baumaßnahmen eng miteinander, damit immer eine große Fahrbeziehung offen und nutzbar ist.

Die Hochstraße Süd bestand aus sechs unterschiedlichen Brückenkonstruktionen.

Die Pilzhochstraße, ein im Jahr 1959 erbautes Teilstück, ist seit Oktober 2020 Geschichte. Sie wurde komplett rückgebaut. Weil der Stadtrat am 21. September der Vergabe der Planungsleistungen zustimmte, konnte die Stadtverwaltung parallel die Planung für den Ersatzneubau einleiten. Außerdem wurde die Sanierung der Weißen Hochstraße auf den Weg gebracht. Die Bauwerke der Weißen Hochstraße wurden statisch nachgerechnet, um zu erfahren, was erforderlich ist, um sie fit für die Zukunft zu machen. Die Ergebnisse zeigen, dass nur begrenzte Bereiche der Brücke verstärkt werden müssen, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden. Die weiße Hochstraße soll sodann saniert werde, während die neue Brücke als Ersatz für die Pilzhochstraße gebaut wird.