Könnte das Center nicht doch in Teilen geöffnet bleiben?

Um den Betrieb aufrecht erhalten zu können, müsste die Stadt erheblich in das Center investieren, zum Beispiel durch den Bau neuer Parkhaus-Spindeln und den Bau von Ersatzflächen für wegfallende Flächen der Nordmall. Dies gilt im Übrigen für alle Varianten, also Hochstraße neu, Hochstraße versetzt, Stadtstraße kurz und Stadtstraße lang, die 2014 diskutiert wurden. Bereits damals wurden diese Investitionen bei den Planungen berücksichtigt. Voraussetzung für diese Investitionen wäre allerdings, dass das Center weiterhin wirtschaftlich betrieben werden kann. Die ECE (Centerbetreiber) wie auch ein durch die Stadt beauftragtes Büro für Markt- und Absatzforschung teilen unabhängig voneinander ebenfalls die Meinung, dass ein wirtschaftlicher Centerbetrieb während der Straßenbaumaßnahme kaum möglich ist.