Rund um die Hochstraßen stehen 2021 viele Themen an

Wie geht es nun mit der Hochstraße Nord weiter, und wie weit ist die Planung der Stadtstraße vorangeschritten? Wie könnte ein Grünkonzept entlang der Stadtstraße aussehen? Welche Ideen und Möglichkeiten gibt es für den Ersatzbau der ehemaligen Pilzhochstraße? Und wie sieht die Planung des Abrisses von Rathaus und Rathauscenter aus?

Vier Themen-Komplexe

Mit einem breiten Dialog-Angebot plant die Stadtverwaltung in diesem Jahr zu gleich vier Themen-Komplexen an ihre Informations- und Beteiligungsangebote der Vorjahre anzuknüpfen. Pandemisch bedingt ist vor allem der digitale Aktions-Rahmen gewachsen. Doch sollten es die Corona-Beschränkungen erlauben, soll es nun auch endlich wieder einen persönlichen Austausch mit Expertinnen und Experten vor Ort geben. Vorgesehen sind jedenfalls Informationsveranstaltungen, Fragerunden und Ortsbegehungen. Los geht es hier nach aller Voraussicht Anfang Mai.

Stadtstraße zunächst im Fokus

Zunächst stehen die Planungen für die neue Stadtstraße im Fokus. Im Frühjahr, wenn alle Gutachten vorliegen und die Planung soweit abgeschlossen ist, möchte die Stadtverwaltung die verschwenkte und optimierte ausführlich Straßenplanung vorstellen und erläutern. Allen Interessierte wird sie Rede und Antwort stehen, Weitere Überlegungen zur Grünplanung entlang der Stadtstraße, sollen in einem nächsten Informations- und Beteiligungsschritt ebenfalls in Veranstaltungen vor Ort oder im Rahmen eines digitalen Austauschs erörtert werden. Damit will die Verwaltung ihr Beteiligungsversprechen einlösen, Bürgerinnen und Bürger bei der Entwicklung des neuen Quartiers entlang der Stadtstraße von Beginn an einzubinden.+

Planungsstand Ersatzbau Pilzhochstraße

Im dritten Quartal soll es dann Informationen zum Planungsstand zum Ersatzbau der ehemaligen Pilzhochstraße geben. Erläutert wird dann aller Voraussicht nach das Planungs- und Entscheidungsverfahren sowie dessen Grenzen. Zum Ende des Jahres und mit der Räumung des Rathauses und Rathauscenter können dann Details zum Abriss bekanntgegeben werden. Auch die Nahversorgungsmöglichkeiten sollen in diesem Zug aufgezeigt werden. Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen, sich anlassbezogen mit Hinweisen, Anregungen und Kritik einzubringen.