Stadtrat: Busliniennetz wird ausgebaut

Die Stadt Ludwigshafen baut ihr Angebot für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) Schritt für Schritt aus.

Der Stadtrat folgte am 24. Juni der Empfehlung des Bau-und Grundstücksausschusses. So wird das Busliniennetz voraussichtlich ab Ende 2019 oder Anfang 2020 um zwei neue Linien ergänzt. Die neue Linie 80 fährt von Mundenheim über Bruchwiesenstraße und Valentin-Bauer-Siedlung zu den Toren 1,2 und 7 der BASF. Die Linie 89 ist auf einer Strecke von der Melm, über Oggersheim Bahnhof, Hans-Warsch-Platz und Friesenheim nach Oppau unterwegs. Außerdem soll die Nachtbuslinie 96 in zwei Linien getrennt werden: Linie 92 fährt dann vom Berliner Platz über Rheingönheim nach Neuhofen, Linie 96 vom Berliner Platz über Gartenstadt nach Maudach und eventuell nach Mutterstadt. Am Berliner Platz soll die Lücke im 30-Minuten-Takt um 24 Uhrgeschlossen werden, indem zwischen 23.30 Uhr und 0.30 Uhr ein weiterer zentraler Anschluss angeboten wird. Vorgesehen ist zudem, dass Busse, die zu den sogenannten Tagesrandzeiten auf Leerfahrten unterwegs sind, dort in das Fahrplanangebot einzubeziehen, wo dies für die Fahrgäste sinnvoll ist.

Der Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs ist Teil eines Verkehrskonzeptes, das während des Abrisses der Hochstraße Nord und dem Bau der Stadtstraße zu einer Entlastung der Straßen beitragen soll. Bürgerinnen und Bürgern soll ermöglicht werden, Alternativen zum Auto für ihre Wegstrecken zu nutzen. Eine Verbesserung des ÖPNV-Angebots ist auch Teil des Masterplans Green City.

Ausführliche Informationen zu den neuen Linien gibt es hier.