Regeln

Seit 2014 finden Online-Dialoge zu den Hochstraßen statt. Die Stadtverwaltung freut sich darüber, dass Bürgerinnen und Bürger dieses Angebot nutzen. Es soll daher weiter ausgebaut und verstetigt werden. Im Sommer 2020 haben wir unsere Dialogregeln überarbeitet und weiterentwickelt. Wir möchten damit die Qualität unserer Online-Dialoge festigen und sicherstellen, dass alle Nutzerinnen und Nutzer – Bürgerinnen und Bürger und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung – dieses Angebot gerne nutzen. Wir möchten das gegenseitige Verständnis befördern, wir möchten viele unterschiedliche Perspektiven sichtbar machen und wir möchten sachlich und wertschätzend diskutieren.

Auf diesem Beteiligungsportal können Sie Vorschläge machen, Rückmeldungen geben, Ihre Meinung äußern und der Stadtverwaltung Fragen stellen. Alle Dialoge werden von einer Moderation begleitet. Eine Vorauswahl der Beiträge durch die Moderation findet nicht statt.

Um einen konstruktiven und wertschätzenden Austausch für alle Teilnehmenden, also Bürgerinnen und Bürger und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, sicherzustellen, gelten die nachfolgenden Dialogregeln. Bei Verstößen gegen die Regeln kann die Moderation nach entsprechenden Hinweisen Beiträge ausblenden oder bei wiederholter Verletzung der Dialogregeln einzelne Nutzerinnen und Nutzer sperren.

1. Sachlichkeit und Wahrhaftigkeit

Formulieren Sie Ihre Beiträge sachlich und wahrhaftig. Die Stadtverwaltung bietet Ihnen auf dieser Plattform einen offenen und wertschätzenden Dialog zu unterschiedlichen Planungs- und Sachfragen an. Die Dialoge sollen den Perspektivwechsel untereinander befördern, sie sollen Entscheidungsprozesse transparent und nachvollziehbar machen. Bitte bleiben Sie daher in Ihren Beiträgen sachorientiert; nehmen Sie bitte Abstand von Vermutungen. Treffen Sie keine Behauptungen, die sie nicht sachlich begründen können.

2. Respekt

Vertrauen Sie auf die Kraft Ihrer Argumente. Respektieren Sie die Meinung der anderen Teilnehmenden, auch wenn Sie in der Sache unterschiedlicher Auffassung sind. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind Menschen wie Sie. Formulieren Sie Ihre Beiträge bitte höflich. Beleidigungen, Bedrohungen, Schimpfwörter, rassistische, sexistische oder pornographische sowie andere strafrechtlich relevante Äußerungen sind nicht erlaubt.

3. Klare und eindeutige Sprache

Schreiben Sie stets klar und eindeutig was Sie meinen. Je kürzer und prägnanter Sie Ihre Beiträge fassen, umso mehr Menschen werden sie lesen. Um Missverständnisse zu vermeiden, verzichten Sie auf doppeldeutige Aussagen, Fachjargon, Abkürzungen, Ironie, Sarkasmus oder anderen Formen „versteckten“ Humors.

4. Themenbezug

Online-Dialoge sind kein Selbstzweck, sondern sollen eine zielorientierte Diskussion zur Sache ermöglichen. Die Stadtverwaltung macht es sich zur Aufgabe, jeden Dialog genau zu beschreiben – seinen Gegenstand, seinen Rahmen und seine Grenzen.  Für alle Teilnehmenden soll klar sein, worüber diskutiert wird – und worüber nicht. Verzichten Sie daher bitte auf themenfremde Beiträge. Viele Sachverhalte wurden bereits in der Vergangenheit öffentlich erörtert oder beantwortet. Nutzen Sie bitte die FAQ und das Ratsinformationssystem (Link), sodass sich alle Teilnehmenden auf die Sachfrage konzentrieren können.

5. Keine Vielschreiberei

Führen Sie keine Monologe. Lassen Sie andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Wort kommen und versuchen Sie nicht, Diskussionen durch massenhafte oder überlange Beiträge zu dominieren. Bedenken Sie bitte, dass alle Interessierten zu Wort kommen und möglichst viele Perspektiven sichtbar werden sollen. Stellen Sie keine gleichen oder ähnlichen Vorschläge oder Fragen mehrfach ein. Damit alle Fragen im Online-Dialog gewissenhaft beantwortet werden können und die Qualität des Online-Dialogs gesichert ist, werden die Beiträge von Vielschreiberinnen und Vielschreibern ausgeblendet und eine Verwarnung ausgesprochen. Dies gilt auch für Gastbeiträge, wenn der Eindruck besteht, dass viele und zudem ähnliche Beiträge von einer Person verfasst werden.

6. Anonymität und Registrierung

Wenn Sie sich anonym an Online-Dialogen beteiligen können – nutzen Sie diese Möglichkeit verantwortungsvoll. Wenn Sie sich erstmalig anmelden, wählen Sie bitte keinen anstößigen oder missverständlichen Nutzernamen und täuschen Sie nicht vor eine andere Person zu sein. Mehrfache Registrierungen einer einzelnen Person sind nicht zulässig und können zur Sperrung aller zu diesem Zweck angelegten Accounts führen. Angelegte Accounts mit einer nicht (mehr) erreichbaren E-Mail-Adresse können durch die Moderation gesperrt werden.

7. Persönliche Daten

Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten – weder von sich selbst noch von anderen. Gehen Sie in Ihrem eigenen Interesse achtsam mit Angaben wie E-Mail-Adresse, Postanschrift oder weiteren Kontaktdaten um.

8. Quellen, Links und Werbung

Wenn Sie (auch nur sinngemäß) zitieren, geben Sie soweit möglich eine Quelle an, damit andere Ihre Aussage im Original nachvollziehen können. Das Setzen von Links auf andere Internetseiten kann hilfreich sein, allerdings gelten auch für verlinkte Seiten unsere Dialogregeln (insbesondere Regel 1). Werbung für kommerzielle Produkte, Dienstleistungen und private Internetseiten ist nicht zulässig.

9. Lizenz und Urheberrecht

Alle von den Teilnehmenden eingestellten Inhalte stehen unter der CC by-Lizenz, das heißt sie dürfen unter Nennung des (Nutzer-)Namens des Autors, sowie der URL der jeweiligen Seite auf dieser Plattform unentgeltlich weiterverwendet werden. Inhalte, zu deren Verwendung die Teilnehmenden im Rahmen dieses Online-Dialogs nicht berechtigt sind, dürfen nicht eingespeist werden. Die Teilnehmenden müssen selber prüfen, ob diese Berechtigung vorliegt.

10. Gültigkeit der Regeln

Die vorstehenden Regeln gelten für alle Online-Dialoge auf dieser Plattform. Die Moderation behält sich vor, die vorstehenden Regeln abzuändern oder zu ergänzen. Solche Änderungen der Dialogregeln werden jedoch auf dieser Plattform bekannt gegeben und begründet. Die Dialogregeln gelten stets für alle Teilnehmenden in gleicher Weise.

11. Kritik an den Dialogregeln

Wenden Sie sich bei Anregungen und Kommentare zu dieser Plattform und den angebotenen Dialogen, zu den Dialogregeln oder zu der Arbeitsweise der Moderation an die Moderation: moderation@ludwigshafen.de

So moderieren wir

Bei der Moderation unserer Online-Dialogen gelten folgende Grundsätze:

1. Selbstverständnis der Moderation

Die Moderation ist neutral. Sie ist allein der Herstellung und Sicherung eines konstruktiven Dialogs verpflichtet und vertritt keine eigene inhaltliche Position bezüglich des Themas des Online-Dialogs. Es moderieren sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Zebralog als auch der Stadtverwaltung Ludwigshafen.

2. Information der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Soweit möglich informiert die Moderation die betreffenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer, falls ein Beitrag aufgrund eines Regelverstoßes nicht veröffentlicht beziehungsweise nachträglich ausgeblendet wird. Die Entscheidung wird begründet und der Verfasserin oder dem Verfasser die Möglichkeit zur Überarbeitung des Beitrags gegeben (Ausnahme: Vielschreiberei, siehe oben). Der Sperrung von Teilnehmenden geht eine Verwarnung mit Begründung voraus.

3. Änderungen von Inhalten

Wenn die Moderation einen Beitrag ändert, wird dies kenntlich gemacht. Wenn möglich, bittet die Moderation die Teilnehmenden darum, den Beitrag selbsttätig zu ändern und anschließend erneut einzustellen.

4. Zuordnung von Beiträgen und Verschlagwortung

Wenn Beiträge im Online-Dialog einer Kategorie zugeordnet oder verschlagwortet werden, kann die Moderation diese in Einzelfällen abändern, zum Beispiel, wenn Beiträge offensichtlich fehlerhaft zugeordnet wurden oder ein Schlagwort Rechtschreibfehler enthält.

5. Moderatorinnen und Moderatoren sind Menschen

Fehler und Missverständnisse sind menschlich und können auch der Moderation unterlaufen. Bitte haben Sie dafür Verständnis und zögern Sie nicht, uns in diesen Fällen anzusprechen. Unter moderation@ludwigshafen.de können Sie uns direkt erreichen.

Ihre Hauptansprechpartnerinnen der Moderation sind: Sandra Desernot (Zebralog) und Sigrid Karck (Stadt Ludwigshafen)

Die hier dargestellten Dialogregeln stehen unter CC by-Lizenz; Urheber ist die Zebralog GmbH & Co. KG in Kooperation mit der Stadt Ludwigshafen.